Lehrschwimmbecken der Albert-Schweitzer-Schule: Stadt muss sich um Landesförderung für Sanierung bemühen

Lehrschwimmbecken der Albert-Schweitzer-Schule: Stadt muss sich um Landesförderung für Sanierung bemühen

Die Grüne OB-Kandidatin für Saarbrücken, Barbara Meyer-Gluche, hat sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 26. März bei der VHS Dudweiler für die Wiederinbetriebnahme des Lehrschwimmbeckens an der Albert-Schweitzer-Schule ausgesprochen. Hintergrund ist  das von Innenminister Bouillon angekündigte Förderprogramm für die Kommunen. Meyer-Gluche erwartet, dass Oberbürgermeisterin Britz schnellstmöglich Gespräche mit Bouillon über Fördermöglichkeiten seitens des Landes aufnimmt.

“Nachdem Innenminister Bouillon mit seinen Plänen für ein Bäderkonzept krachend gescheitert ist, wurden seitens des Innenministeriums zumindest Fördermittel für die Kommunen für den Betrieb von Lehrschwimmbecken in Aussicht gestellt. Die Stadt Saarbrücken muss diese Gelegenheit unbedingt ergreifen, indem sie sich um eine baldige Sanierung und Wiederinbetriebnahme des Lehrschwimmbeckens an der Albert-Schweitzer-Schule in Dudweiler bemüht, das seit Jahren aufgrund der Sanierungsbedürftigkeit außer Betrieb ist. Ich erwarte von Oberbürgermeisterin Britz, mit Minister Bouillon schnellstmöglich das Gespräch zu suchen, um Fördermittel des Landes zu erhalten”, erklärt Barbara Meyer-Gluche.

Der Betrieb von Lehrschwimmbecken sei eine wichtige Voraussetzung, um den regelmäßigen Schwimmunterricht für die Kinder langfristig zu sichern. “Laut einer Forsa-Umfrage sind inzwischen 59 Prozent aller zehnjährigen Kinder keine sicheren Schwimmer mehr. Die Quote steigt seit Jahren. Diesem Trend müssen wir entgegentreten, indem wir ausreichend Schwimmstätten zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus erachte ich die Wiederinbetriebnahme des Beckens an der Albert-Schweitzer-Schule vor dem Hintergrund der geplanten Ansiedlung der Internationalen Schule für wichtig. Denn bis ein Neubau für Letztere entstanden ist, soll der Grundschulzweig an die Albert-Schweitzer-Schule ausgelagert werden, was höhere Schülerzahlen bedeutet. Schon aus diesem Grund ist bei der Sanierung und der Wiederinbetriebnahme des Lehrschwimmbeckens, wie auch bei der Sanierung der Räumlichkeiten der Schule, Eile geboten. Die Internationale Schule hat das Potenzial, zum Aushängeschild für Saarbrücken zu werden. Doch dazu müssen wir auch die richtigen infrastrukturellen Voraussetzungen schaffen.”